Kirchenkonzert 2019

Auch in diesem Jahr fand wieder unser alljährliches Kirchenkonzert statt. Ein besonderer Anlass war dieses Mal der Kapellmeisterwechsel. Somit übergab unser Gerhard nach 7 Jahren im Musikverein den Taktstock an seinen jungen Nachfolger Rene Zahrhuber, welcher ab jetzt die musikalische Leitung des Vereins übernehmen wird. Und so versuchten wir am 1. Dezember, mit zwei Kapellmeister, das Publikum auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit einzustimmen.

Wir begannen unser Konzert mit den festlichen Klängen des Stückes „Fanfare of a Hero“ von Fritz Neuböck. Danch folgten mit den Stücken „Ave Maria no morro“ und „Highland Cathedrale“ kirchliche, sowie schottische Melodien. Die „Neukirchner Weisenbläser“, eine kleine Gruppe des Vereins, gaben danach weihnachtliche Lieder zum Besten. Weiter ging es in unserem Programm mit den schönen Melodien des Stückes „Von guten Mächten geborgen“. Anschließend wurde es etwas flotter. Das beinahe jedem bekannte Lied „I will follow him“ brachte etwas Schwung in den Abend. Und auch die darauffolgenden Stücke „Triumph of the Skies“ und „Jericho“ waren von schwungvollen Melodien geprägt. Danach kamen die „Neukirchner Weihnachtsbläser“ zum Einsatz und spielten ein Medley aus diversen, bekannten Weihnachtsliedern. Anschließend spielten wir die Stücke „Rudolf-The red nosed reindeer“ und das von unserem neuen Kapellmeister, Rene Zahrhuber, arrangierte Stück „Auld Lang Syne“. Das offizielle Konzert wurde mit dem Stück „Petersburger Schlittenfahrt“ beendet. Natürlich durfte auch eine Zugabe nicht fehlen und somit verabschiedeten wir uns schlussendlich mit dem Stück „Lena’s Song“, bei welchem unsere Flötistin Antonia ihre Gesangskünste unter Beweis stellen konnte.

Im Anschluss an das Konzert waren alle Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen noch eine Weile, mit Punsch und Glühwein, vor dem Pfarrheim zu verweilen.

Ein großes Dankeschön gilt den zahlreichen Konzertbesucherinnen und Konzertbesuchern für die Aufmerksamkeit und die freiwilligen Spenden, sowie auch den beiden Kapellmeistern Gerhard und Rene für das Zusammenstellen des abwechslungsreichen Programmes.

« 1 von 2 »